BuiltWithNOF
Schießstandordnung

Schießstandordnung GSK Söllhuben

 1.Allgemein (Schützenklasse/ Seniorenklasse)

 -        Es wird nach Reihenfolge des Anmeldens und nach Aufruf geschossen.

-        Es können maximal 2 Serien in Folge geschossen werden.

-        In Zukunft müssen die Waffen, vor und  nach dem Schießen mit einer signalfarbenen Leine (z.B. Wäscheleine) versehen werden. Die Leine sollte ca. 1m lang sein, und am Ende mit einem Knoten versehen werden. Die Leine wird dann von vorne in den Lauf eingeführt, und sollte dann am Verschluss ca. 10-15 cm heraushängen. Mit dieser Leine soll sichergestellt sein, dass sich keine Patrone mehr im Patronenlager befindet, und der Verschluss immer offen ist. Die Waffe muss schon mit dieser Leine transportiert werden. Die Leine wird nur zum Schießen herausgenommen, und dann sofort wieder eingeführt.

-        Die Waffen werden erst im Vorraum des Standes ausgepackt, und gereinigt.

 -        Die Waffen können im Schiesstand,  in die dafür vorgesehenen         Waffenständer abgestellt werden.

-        Im Gesellschaftsraum sind keine offenen Waffen mehr geduldet.

-        Tragriemen am Gewehr werden im Schiesstand nicht mehr geduldet.

-        Das Laden und Entladen sowie das Vornehmen von Zielübungen sind nur im Schützenstand mit in Richtung des Geschoßfanges zeigender Mündung gestattet.

-        Im Falle von Ladehemmungen oder sonstigen  Störungen sind die verantwortlichen Aufsichtspersonen zu verständigen.

-        Am Stand befinden sich nur die vom Schützenmeister oder von seinem Stellvertreter bestimmten Standaufsichten, und die vier Schützen.

-        Dem Standpersonal ist unbedingt Folge zu leisten.

-        Beim Eintritt in den Schiesstand ist immer Gehörschutz zu tragen.

-        Treffer an der Zuganlage oder Scheibenhalterung müssen bezahlt werden.

-        Hauptmannschaftspokal und Schützenschnüre können nur von aktiven Schützen in der Schützenklasse errungen werden.

-         Das Einschießen von Waffen ist nur nach Absprache mit dem Schützenmeister möglich.

-        K98 sind nur mit einem Abzugsgewicht von 1500g zugelassen.

-        Pokalschießen ist vom ersten bis zum vorletzten Termin möglich. Pokalserie muss vor dem Schießen angegeben werden.

-        Eichelwertung: 95-100 Ringe goldene Eichel, 90-94 Ringe silberne Eichel, 85-89 Ringe grüne Eichel

-        Kriterien zum Ausschießen von Ehrenscheiben, Geburtstagsscheiben etc. werden fallweise mit dem Schützenmeister besprochen.

-        Wettkampfmannschaften werden nach Reihenfolge der Jahreswertung bestimmt.

 

2. Schützenklasse.

 -        Alter 18-59 Jahre

-        100m liegend aufgelegt

-        Offene Visierung ( V-Kimme und Balken, oder Dachkorn )

-        Erste Serie 1 Schuss Probe, 2 x 5 Schuss Wertung. Zweite Serie ohne Probeschuss.

-        Normale Wertung mit Schützenschnüre, Hauptmannschaftspokal und Eicheln.

 

3. Seniorenklasse.

 -        Alter ab 60 Jahre

-        Kann eigenständig entschieden werden ob Schützenklasse oder Seniorenklasse. Muss aber beim ersten Schießen beim Schützenmeister oder Stellvertreter angemeldet werden.

-        100m sitzend aufgelegt

-        Mit Diopter  ( kein Adlerauge )

-        Gesonderte Wertung mit Eicheln und Gesondertem Wanderpreis

[GSK Hofmark Söllhuben] [Grußwort des Hauptmanns] [Grußwort des Schutzherrn] [Die Fahne] [Der Spielmannszug] [Wissenswertes] [Info in english] [Termine/Veranstaltungen] [nächstes Ausrücken] [Schießen/Termine] [Schießstandordnung] [Geschichte Hofmark Söllhuben] [Bayernhymne] [Bildergalerie] [Impressum]